arrow_back_ios

Main Menu

See All Software See All Instrumente See All Aufnehmer See All Schwingungsprüfung See All Elektroakustisch See All Akustische End-of-Line-Testsysteme See All Events See All Akademie See All Anwendungen See All Industrien See All Kalibrierung See All Ingenieurdienstleistungen See All Unterstützen
arrow_back_ios

Main Menu

See All Durability See All Reliability See All Analyse Simulation See All DAQ See All API Treiber See All Dienstprogramm See All Vibrationskontrolle See All Kalibrierung See All DAQ See All Handheld See All Industriell See All Power Analyzer See All Signalaufbereiter See All Akustik See All Strom und Spannung See All Weg See All Kraft See All Wägezellen See All Mehrkomponenten See All Druck See All Dehnung See All Dehnungsmessstreifen See All Temperatur See All Neigen See All Drehmoment See All Vibration See All Zubehör See All Steuerungen See All Messerreger See All Modalerreger See All Leistungsverstärker See All Shaker Systeme See All Testlösungen See All Aktoren See All Verbrennungsmotoren See All Betriebsfestigkeit See All eDrive See All Sensoren für Produktionstests See All Getriebe See All Turbolader See All Schulungskurse See All Akustik See All Anlagen- und Prozessüberwachung See All Elektrische Energie See All NVH See All Kundenspezifische OEM-Sensoren See All Strukturelle Integrität See All Schwingbelastung See All Automobil & Bodentransport See All Druckkalibrierung | Sensor | Messumformer See All Kalibrierung oder Reparatur anfordern See All Kalibrierung und Verifizierung See All Kalibrierung Plus Vertrag See All Brüel & Kjær Support
arrow_back_ios

Main Menu

See All Aqira See All nCode Viewer (DE) See All Weibull++ - NEW TEST (DE) See All Weibull++ - NEW TEST (DE) See All BlockSim - New Test (DE) See All BlockSim - New Test (DE) See All XFRACAS - New Test (DE) See All XFMEA - New Test (DE) See All XFMEA - New Test (DE) See All RCM++ - New Test (DE) See All RCM++ - New Test (DE) See All SEP - New Test (DE) See All SEP - New Test (DE) See All Lambda Predict - New Test (DE) See All Lambda Predict - New Test (DE) See All MPC - New Test (DE) See All nCode - Durability and Fatigue Analysis See All ReliaSoft - Reliability Analysis and Management See All API See All Elektroakustik See All Umgebungslärm See All Identifizierung der Lärmquelle See All Produkt-Lärm See All Schallleistung und Schalldruck See All Vorbeifahrgeräusche See All Produktionsprüfung und Qualitätssicherung See All Maschinenanalyse und -diagnose See All Strukturelle Gesundheitsüberwachung See All Strukturüberwachung See All Batterieprüfung See All Einführung in die Messung elektrischer Leistung bei transienten Vorgängen See All Transformator-Ersatzschaltbild | HBM See All OEM-Sensoren für die Landwirtschaft See All OEM-Sensoren für Robotik- und Drehmomentanwendungen See All OEM-Sensoren für die Agrarindustrie See All OEM-Sensoren für Robotik- und Drehmomentanwendungen See All Strukturelle Dynamik See All Prüfung der Materialeigenschaften See All Sicherstellung der strukturellen Integrität von Leichtbaustrukturen See All Elektrifizierung von Fahrzeugen See All Seiten, die nicht migriert wurden See All Software-Lizenzverwaltung

Volles Leistungspotenzial der Software

System- und Triebwerkanalysen

MPC leitet Sie durch den vollständigen MSG-3 Analyseprozess von Flugsystemen und Triebwerken, angefangen von MSI-Identifizierung (Maintenance Significant Items) bis zum Generieren des endgültigen Berichtsdokuments.

MSI-Identifikation (Maintenance Significant Items):
Die intuitive Baumstruktur in der MPC Systemhierarchie-Schnittstelle macht es einfach, die von Ihnen zu analysierenden Systemkonfigurationen zu definieren und zu verwalten. Für Systeme und Subsysteme können Sie auf die komplette Liste von ATA-Kapiteln und Abschnitten, wie in iSpec 2200: Aircraft Systems definiert, zugreifen. Danach haben Sie die Flexibilität, Ihre eigenen Subsysteme und Bauteile zu definieren. MPC enthält zudem eine integrierte Logik, damit Sie die wichtigsten Instandhaltungsteile (MSIs – Maintenance Significant Items) identifizieren und für eine detailliertere Analyse entsprechend markieren können.

 

Funktionale Fehleranalyse (F-F-E-C)
Für jedes MSI-Element können Sie schnell relevante Funktionen, Fehler/Ausfälle, Effekte und Ursachen in einer anderen intuitiven Hierarchie definieren sowie Analyseaufzeichnungen und Aufgabenbeschreibungen hinzufügen/bearbeiten, welche direkt in der Hierarchieansicht angezeigt werden. Dank der Gefilterten Ansicht können Sie ohne Probleme nur Datensätze eines bestimmten Typs einsehen (z.B. eine Liste von Effekten sortiert nach FEC oder eine Liste von IH/Wartungsaufgaben sortiert nach Intervall). Auf Wunsch können Sie diese Daten auch aus Microsoft Excel® Arbeitsblättern importieren.


Kategorisieren von Effekten und Auswahl aus IH/Wartungsmaßnahmen
MPC enthält integrierte Logik-Diagramme, damit das Team die Fehlereffekt-Kategorisierung (FEC) und Auswahl der zutreffenden und effektiven Instandhaltungsmaßnahmen nach Plan treffen kann. Sie können jederzeit die Antworten für die MSI-Fragenauswahl gegen die FECs überprüfen. Beim Definieren von Instandhaltungsmaßnahmen kann MPC vordefinierte Zeiteinheiten für IH/Wartungsintervalle anwenden. 

Strukturanalysen

Die Software unterstützt Flugzeug-Strukturanalysen gemäß den MSG-3 Richtlinien. Diese Analysefunktionen sind mit Ihren anderen MSG-3 Auswertungen im gleichen Analyseprojekt integriert.


SSI-Identifikation (Structural Significant Items
Für Strukturanalysen ist es einfach, durch eine andere hierarchische Baumstruktur die von Ihnen zu berücksichtigenden strukturellen Elemente zu identifizieren und zu organisieren. Sie können vordefinierte Strukturen und Substrukturen gemäß iSpec 2200: Aircraft Systems auswählen und ohne Probleme Ihre individuellen Substrukturen und strukturellen Elemente definieren. Anschließend kann das Analyse-Team die integrierte SSI-Fragenauswahl nutzen zur Bestimmung der Elemente, die einer detaillierteren Analyse unterzogen werden müssen.



Durchführung von Strukturanalysen
Die Software enthält für jedes SSI-Element ein konfigurierbares Funktionsset von Rating-Systemen, damit das Team das potenzielle Risiko der Flugzeugstruktur evaluieren kann. Berechtigte Nutzer können diese Ratings an Ihre Prozessvorgaben und Anforderungen individuell anpassen.

  • Analyse von Unfallschäden (AD – Accidental Damage): Für die Auswertung von Unfallschäden leitet die Software das Team durch die Evaluierung des Schadensrisikos, das durch eine Vielzahl von verschiedenen Faktoren verursacht werden kann, wie beispielsweise Warenumschlagsgeräte, IH-Prozesse, aufgewirbelte Trümmer auf Start- und Landebahnen, Vogelschlag usw. Sie können gegebenenfalls die Ratings der Restbelastbarkeit und Schädigungsausbreitung berücksichtigen.
  • Analyse von Umweltschäden (ED – Environmental Deterioration): Für die Auswertung von Umweltschäden können Sie die Eigenschaften für jeden eventuell betroffenen Materialtyp vollständig definieren und bereits analysierte Materialdefinitionen leicht finden und wiederverwenden. Für Metalle können Sie eine Vielzahl von verschiedenen Korrossionsarten berücksichtigen, wie Rostfraß, Passungsrost, Erosion usw. Für Nichtmetalle können Sie Faktoren berücksichtigen, wie Feuchtigkeit, Solarstrahlung und Blitzschlag usw. Zudem können Sie gegebenenfalls das Detektierbarkeit-Rating (für Metalle) und das Zusammensetzung-Rating (für Nichtmetalle) berücksichtigen.

Auswahl von geplanten Instandhaltungsaufgaben
Nachdem Sie die potenzielle Quelle der strukturellen Schäden und Schadensprozesse evaluiert haben, enthält MPC alle von Ihnen benötigten Werkzeuge, um die geplanten Maßnahmen zwecks Inspektionen und/oder Gesundheitskontrollen (S-SHM) entsprechend den Empfehlungen der Arbeitsgruppen zu definieren.

 

Zonal-L und HIRF-Analysen

Die Software unterstützt Zonal-L und HIRF-Analysen (Lightning/High Intensity Radiated Field) gemäß den MSG-3 Richtlinien. Die Analysefunktionen sind mit Ihren anderen MSG-3 Auswertungen im gleichen Analyseprojekt integriert. Durch Anwendung einer anderen flexiblen Hierarchie, die speziell für die von Ihnen zu berücksichtigenden Flugzeugzonen bestimmt ist, leitet Sie die Software durch den Prozess der dafür anzuwendenden Analysemethode(n) und Aufzeichnungen der Vermerke und Empfehlungen der Arbeitsgruppen. Die MSG3 Revision 2015 Vol 1 und Vol 2 zwecks LHSI-Identifizierung (L/HIRF Significant Items) ist nur in MPC Plus verfügbar.

Spezifizieren der Zonen und Wahl der zonalen L/HIRF-Analysen
Für die Zonal-L- und HIRF-Analyse können Sie auf die komplette Liste der Hauptzonen und Unterhauptzonen zugreifen, wie in iSpec 2200: Aircraft Systems definiert. Nach Definieren der entsprechenden Zonen wird die integrierte Logik in MPC bei der Auswahl der empfohlenen Analysen behilflich sein. Für alle Arten der zonalen L/HIRF-Analyse kann ein autorisierter Anwender die Rating-Systeme konfigurieren, damit diese Ihren speziellen Prozessen und Anforderungen entsprechen.

 

Standardmäßige und erweitere Zonal-Analysen
MPC unterstützt beide der Zonal-Analysemethoden, wie in den MSG-3 Richtlinien erörtert. Für jede Zone in der Hierarchie können Sie die standardmäßige Zonal-Analyse durchführen unter Berücksichtigung folgender Aspekte:

  • Die Leistungsdichte vom gesamten Gerät in der Zone.
  • Die Wahrscheinlichkeit von Unfallschäden (AD – Accidental Damage) aufgrund von Boden/Frachtabfertigung, Wetter, Blitzeinschlag, Instandhaltung oder bedienerbezogenen Verfahren usw.
  • Die Wahrscheinlichkeit von Umweltschäden (ED – Environmental Deterioration) aufgrund von Atmosphäre, korrosiven Produkten, Kondensation usw.

Wenn die Zone Verdrahtung beinhaltet, muss eventuell die erweiterte Zonal-Analyse durchgeführt werden unter Berücksichtigung von Brandpotenzial und Kritikalitätswerten.

L/HIRF-Analysen
Für Zonen, die im Rahmen von Blitzschutz und elektromagnetischen Verträglichkeitsprüfungen  (Lightning & HIRF – High Intensity Radiated Fields) eingesetzt sind, wie beispielsweise abgeschirmte Kabel, Laufbahnen, Steckverbinder, RF-Dichtungen, bietet sich die L/HIRF-Analyse an, um die Komponenten auf deren Anfälligkeit für Umwelt- oder Unfallschadensbeieinträchtigungen zu evaluieren. Zudem können Sie das System festlegen, um die Konsequenzen eines L/HIRF-Vorfalls zu vermeiden, zu eliminieren oder zu reduzieren.

Zonales Inspektionsprogramm (ZIP)
In MPC können für jede Zonal-Analyse die Inspektionen und andere zonale Instandhaltungsaufgaben entsprechend den ausgearbeiteten Vorschlägen der Arbeitsgruppen definiert werden. Bei standardmäßigen Analysen haben Sie zudem die Option, automatisch alle ZIP-Kandidatenanwärter aufzunehmen, die in anderen MSG-3 Analysen bereits identifiziert worden sind.

Vordefinierte und angepasste Berichte

Automatische Berichterstellung in Microsoft Word
Für alle Arten der MSG-3 Auswertung enthält MPC eine umfassende Reihe von Berichten, die automatisch in Microsoft Word® generiert werden können. Für System- und Triebwerkanalysen haben Sie die Wahl von drei Berichtsvorlagen: Standard, Dassault oder Sukhoi!

Diese MRB-Reports können im Bruchteil der Zeit generiert werden, die ansonst für die Ausarbeitung der manuellen Berichtsdokumentation benötigt würden. Diese enthalten alle Analysedetails im Format, das vom Prüfungsausschuss der Luftfahrtindustrie, Maintenance Review Board, offiziell anerkannt sind.   

  • System- und Triebwerk- Analysereports enthalten Teileeigenschaften, MSI-Auswahl, eingebettetes D&O-Dokument (Description and Operation) funktionale Fehleranalyse, Fehlereffekt-Kategorisierung, Aufgabenauswahl, Aufgabenliste und vollständige Details für jede individuelle Instandhaltungsaufgabe. Klicken Sie hier zur Einsicht eines PDF-Beispiels von besagtem Report.
  • Struktur-Analysereports enthalten Struktureigenschaften, SSI-Auswahl, Strukturanalysezusammenfassungen, eingebettetes D&O-Dokument (Description and Operation) und Aufgaben. Klicken Sie hier zur Einsicht eines PDF-Beispiels von besagtem Report.
  • Zonal-L/HIRF-Analysereports beinhalten Zonendetails, Zonenanalysezusammenfassungen, eingebettetes D&O-Dokument (Description and Operation) und Aufgaben. Klicken Sie hier zur Einsicht eines PDF-Beispiels von besagtem Report.
  • MRB-Report (Maintenance Review Board) enthält eine Auflistung aller Aufgaben bzw. Maßnahmen im Projekt für alle Analysetypen (Systeme, Strukturen und Zonen) zusammen mit einem beigefügten Dokument, falls zutreffend.


Benutzerdefinierte Berichte für System- und Triebwerkanalysen
Für System- und Triebwerkanalysen können Sie Ihre individuell angepassten Berichtsvorlagen in Word® oder Excel® generieren. Sie bestimmen, welche Felder im Hauptteil des jeweiligen Reportformats enthalten sein sollen. Sie können auch die Spaltentitel, Spaltenbreite und Reihenfolge konfigurieren, damit dies Ihren speziellen Anforderungen entspricht. Der vielseitige Vorlagen-Manager macht es leicht, individuelle Berichtsvorlagen erneut zu verwenden und diese mit anderen MPC-Nutzern zu teilen.

Projekt- und Daten-Management

Für alle Arten der MSG-3 Analyse enthält MPC viele Funktionen, damit mehrere Benutzer und Gruppen an Projekten gemeinsam arbeiten können und zugleich die Dateneingabe und Verwaltung erleichtert.

Benutzerfreundliche Bearbeitungs-Tools
Alle Schnittstellen unterstützten ohne Probleme Kopieren/Einfügen, und die integrierte Rechtschreibkontrolle markiert Tippfehler während der Texteingabe. Für System- und Triebwerkanalysen können Sie die F-F-E-C Schnittstelle zur besseren Nutzbarkeit verwenden. Sie haben beispielsweise die Wahl, wie die Hierarchie bei jedem Aufruf angezeigt werden soll (vollständig reduziert oder auf eine bestimmte Stufe erweitert). Es ist einfach, die Eigenschaften von verschiedenen Aufzeichnungen einzusehen/zu bearbeiten, ohne ständig Fenster zu schließen und wieder zu öffnen.

Import und Wiederverwendung von vorhandenen Daten
Das rasche Auffinden und Wiederverwenden von Daten aus bereits vorhandenen Analysen spart nicht nur Zeit und gewährleistet Konsistenz, es ist zudem ein leistungsstarkes Brainstorming-Tool für MSG-3 Arbeitsgruppen:

  • Import aus anderen Projekten
  • Import aus Excel
  • Festlegung von vorhandenen Auswahllisten 

Links und Anlagen
Sie können die Funktion Links & Anlagen nutzen, um relevante Informationen aus externen Datendateien (wie Flussdiagramme, Konstruktionszeichnungen und Verfahrensanweisungen) mit dem Rest der Analysen zusammenzuhalten. Für eingebettete D&O-Dokumente kann die Software automatisch das gesamte Dokument, generiert in Microsoft Word®, direkt in die Reportausgabe einfügen.

Zurücksetzen von eventuell erforderlichen Wiederherstellungspunkten
Sie können ein exaktes Replikat eines Projekts erstellen, d.h. zu einem bestimmten Zeitpunkt (sogenannte Sicherung), das bei Bedarf abgerufen werden kann. Ein Wiederherstellungspunkt umfasst alle Daten, die das Projekt zum Zeitpunkt der Erstellung des Wiederherstellungspunkts enthielt, einschließlich Informationen über die Projekteigenschaften, Sicherheitseinstellungen und den Projektbesitzer.

Flexible Zugriffsrechte mit Einchecken/Auschecken
Das System macht es einfacher als je zuvor, die Zugangsberechtigungen für mehrere Benutzer zu verwalten, die gemeinsam innerhalb der gleichen Datenbank arbeiten sowie im gleichen Analyseprojekt. Ein Anwender kann ohne weiteres ein Projekt zur Offline-Bearbeitung auschecken. Die Daten sind zwar einsehbar aber für die Bearbeitung durch andere Benutzer gesperrt, bis das Projekt wieder eingecheckt wird.

Weitere Schritte für Ihre Zuverlässigkeitsprogramme!